13. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Atomkraft in Maharashtra – Der tödliche Mut der demonstrierenden Fischer · Categories: Indien, Politik, Themenplattform

Strom ist knapp in Indien. Zur Deckung des schnell wachsenden Strombedarfs will Indiens Regierung vor allem die Atomkraft ausbauen. Neunzehn Reaktoren produzieren derzeit Atomstrom, sieben weitere sind geplant oder befinden sich im Bau. Einer davon soll  in Jaitapur im Bundesstaat Maharashtra entstehen. Angesichts von Katastrophen wie in Fukushima demonstrieren Bevölkerung und Fischer gegen deren Bau und werden daran massiv gehindert. Ihnen drohen Arrestierung, Abhörung, Überwachung, aber auch der Tod, wie im Falle des 27-jährigenTabrez Sayekar, der bei einer Demonstration von 3 Polizeikugeln getötet wurde. Die Gefahr liegt auch im Betrieb der geplanten Atomanlage. Sie benötigt täglich 52 Milliarden Liter Meerwasser, das dann wieder zurückgeleitet wird. Seit 1985 erschütterten zudem mehrere Dutzend Erdbeben unterschiedlicher Stärke die Region, mit 9000 Toten und einer eingestürzten Brücke:

Der tödliche Mut der Fischer

Der französische Kernkraftkonzern Areva plant mitten in das Erdbebengebiet des westindischen Jaitapur das weltgrößte Atomkraftwerk (sechs mal 1.650 Megawatt):

2011.04.07 KKW in Jaitapur_Le Monde Diplomatique

Opposed to that the Gandhian approach to the Indian Energy crisis: creating a new development mantra: manage with less energy through simple living and high thinking:

Gandhian Approach to Energy Crisis

13. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Mikrofinanzierung – Entlassung von Yunus aus der Grameen Bank · Categories: Indien, Mikrofinanzierung, Themenplattform

Muhammed Yunus, Wirtschaftswissenschaftler und Friedensnobelpreisträger aus Bangladesh, Pionier der Mikrofinanzierung, wurde von Premierminister Sheik Hamina als Leiter der Grameen Bank, einer Bank für die Armen und in deren Besitz, entlassen. Das Interview schildert die Erfolge des Mikrokreditprogramms und die politischen Hintergründe seiner Abberufung und der staatlichen Eingriffe in die erfolgreiche Bank.

Entlassung von Yunus aus Grameen Bank

16. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Kampf um Gewerkschaftsrechte – Maruti Suzuki Arbeiter gegen Ausbeutung und Unterdrückung · Categories: Indien, Menschenrechte, Themenplattform

Im Juli 2012 wurden 142 Arbeiter der Maruti Suzuki Werke nach ihrem Kampf um die Anerkennung ihrer gewerkschaftlichen Forderungen inhaftiert und 2346 Arbeiter entlassen. Dieser Zustand dauert weiterhin an. – Mehr dazu im u.a. Link zum Artikel von Tandiwe Gross und Fahimuddin Pasha: Maruti Suzuki Workers in India – a Tale of Exploitation and Suppression.

http://www.indiaresists.com/maruti-suzuki-workers-in-india-a-tale-of-exploitation-and-suppression/

Schlaglichter auf die verschiedenen Aspekte der Diskriminierung und deren Auswirkungen auf die gesellschaftliche Entwicklung Indiens.

Schwerpunktthema 2012 Diskriminierung

15. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Informationen zu Indiens Nachbarn · Categories: Indiens Nachbarn

2013.04.15 Zu den Parlamentswahlen in Pakistan 2013_FES

Abstract:
Pakistan hat gewählt – und das mit einem viele Beobachter erstaunlichem Ergebnis. Niederlage für die Regierung, Sieg für die Demokratie, so lautet der Beitrag der Friedrich-Ebert-Stiftung, welcher übersichtlich die Auswirkungen dieser Wahl, die auch für Indien von großer Bedeutung ist, erläutert.

Der frühere Premierminister Nawaz Sharif und seine konservative Pakistan Muslim League – Nawaz (PML-N) haben die Parlamentswahlen in Pakistan deutlich gewonnen und werden nun zeitnah damit beginnen, eine neue Regierung zu bilden.

Die aus dem Amt scheidende Regierungspartei Pakistan People’s Party wurde aufgrund ihrer negativen Bilanz in der Energie- und Wirtschaftspolitik sowie der gewalttätigen internen Konflikte im Nordwesten des Landes und in Belutschistan abgewählt.

Der vom ehemaligen Cricket-Star Imran Khan angekündigte große Wandel blieb aus. Dennoch konnte seine Partei Pakistan Thereeb-e-Insaf einen Achtungserfolg erzielen, indem sie die meisten Sitze in der strategisch wichtigen Provinz Khyber Pakhtunkhwa eroberte.

Angesichts der schlechten Sicherheitslage und der Drohungen von Extremisten kann die hohe Wahlbeteiligung als Erfolg für die noch junge Demokratie gewertet werden. Allein am Wahltag kamen 38 Menschen in Folge von Anschlägen, Attentaten und politisch motivierter Gewalt ums Leben. Auch dank der hohen Anzahl weiblicher Wähler stieg die Wahlbeteiligung dennoch von 44 Prozent im Jahr 2008 auf über 60 Prozent.

Das schlechte Wahlergebnis der säkularen und liberalen Parteien hat das Machtgefüge deutlich zugunsten der konservativen und religiösen Akteure verändert. Dennoch verspricht die politische Konstellation auf der nationalen und der Provinzebene nach den Wahlen zunächst eher Kontinuität als Wandel.

________________________________________________________________________________________________________

15. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Indian Water Resources – An Overview by Dr. K.V. Devi Prasad, Embassy of India, Berlin 2009 · Categories: Indien, Landwirtschaft, Politik, Themenplattform, Umwelt und Klima

2009.11.14 Water_Devi Prasad

Abstract:

The presentation gives an overview of water management in India on the basis of topical observations, estimates until 2050 and possible steps to secure the water supply of India in the future. Even the rainiest place on earth can have water shortage for a limited period. This underlines the necessity of efficient water management.

The talk describes the distribution of rainfall in India, total water requirement now and by 2050, the estimate of utilizable water resource potential (which runs short of the aims for 2050), the decline in water availability over 100 years. It deals with the role of the rivers in India and their basins and gives an outlook into a possible future with changes in agriculture practice to save water, the conservation of waste water and its reuse, the recharge of ground water, the construction of large dams and the establishment of new peninsular and Himalayan water links.

23. April 2013 · Kommentare deaktiviert für DIZ fördert Beratungsstellen für Frauen · Categories: Frauen in Indien, Indien, Themenplattform

DIZ fördert Beratungsstellen für Frauen in und um Nagpur

DIZ hat früh die zentrale Bedeutung von Beratungsstellen für Frauen für deren Sicherheit und Emanzipation gesehen. Zwei von ihr geförderte Einrichtungen sind  „Counselling Cell for Women in Distress“ (Beratung für Frauen in Not) und „Destitute Women and Children Programme“.