14. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Bedarf es noch der Entwicklungszusammenarbeit mit Indien? – Dr. Dohrmann beim Indientreffen Dreifaltigkeitsgemeinde 4.12.2013 · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

Der Referent, Dr. Dohrmann, klärt zunächst den Begriff der Entwicklungspolitik. Es folgt eine Darstellung der deutschen Entwicklungspolitik und ihrer Akteure. Dann fokussiert Dr. Dohrmann auf die deutsch-indische Entwicklungszusammenarbeit und  setzt sich abschließend mit den Gründen für Entwicklungszusammenarbeit auseinander, aus denen er  10 Hauptargumente extrahiert.

2013.12.04 EZ zwischen D und IND_JAD

2013.12.19 Protokoll Vortrag EZ zwischen D und IND_Cara Schmitz

 

10. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Armut in Indien – Schwerpunktseminar in Schmitten 11.-13.10.2013 · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

Reader_DIZ_Tagung_Armut

Neff_Armut in Indien_2013

NJS_WagnerUrbane Armut in Indien-2

Die Tagung beschäftigte sich  zuerst in einem Übersichtsvortrag von Dr. Daniel Neff (GIGA Institut) mit Definition, Messung und Ausmaß von Armut in Indien. Uneinigkeit über die Messung von Armut führt zu Diskrepanzen bei der Einschätzung der Armutsentwicklung in Indien. Frau Dr. Constanze Weigl-Jäger (SAI Universität Heidelberg) ging dann auf die urbane Armut ein, besonders auf  Lebenssituation und Überlebensstrategien von Slum-Frauen in Neu Delhi. Vilas Shende, Direktor des Mure Memorial Hospitals in Nagpur/Indien, erläuterte den Zusammenhang von Armut und Gesundheit anhand der medizinischen Versorgung in Slums. Die ehemalige weltwärts-Freiwillige Monica Wagner schilderte ihre Erfahrungen mit Armut aus ihrem Wirken an einem Internat für Kinder aus Nagpurer Slums. Der Film „Live aus Peepli“ illustrierte karikierend  abschließend die Armutsfolgen auf dem Land („Bauern-Selbstmorde“).

11. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Frauen in Indien – Lisa Kadel referiert in Darmstadt · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

Trotz Frauen in Politik und Götterwelt, trotz gesetzlicher Verbote von Kinderehen, Mitgift und Witwenverbrennungen: Frauen sind weiterhin stark benachteiligt oder garagefährdet. Woran liegt das? Warum wirken Gesetze nicht? Was ist zu tun? Helfen Bildung, Selbsthilfegruppen? Lisa Kadel zeigt als ehemalige Freiwillige anhand der Erfolge, z.B den niedrigeren Kinderzahlen, den zunehmenden Hochschulabschlüssen von Frauen, ihrem steigenden Selbstbewusstsein: Es lohnt sich, zu helfen oder als Frewillige(r) nach Indien zu gehen. Sie zeigt in ihrem Vortrag eindrucksvolle Fotos mit Frauen in allen Lebenssituationen und Cartoons, die die Benachteiligung geißeln.

2013.09.04 DIG Veranstaltung Frauen in Indien

 

09. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Empfängnis und Familienplanung muslimischer Frauen in Nordindien – Constanze Weigl-Jäger auf dem Gesundheitsworkshop in Eisenach Juni 2013 · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

Constanze Weigl-Jäger referierte auf dem Gesundheits-Workshop in Eisenach, vom 28.-30. Juni 2013 stattfand,  über „Empfängnisverhütung und Familienplanung muslimischer Frauen in Nordindien.“ Der Beitrag beruht auf Feldforschungsaufenthalten der Autorin in einem ärmeren Viertel von Neu Delhi. Reproduktive Entscheidungen werden nicht von den geltenden religiösen Normen bestimmt, sondern von anderen Faktoren: der vorherrschenden sozio-ökonomischen Situation, den staatlichen Familienplanungsprogrammen und der gesundheitlichen Lage der Frau. Der Zugang zu Kontrazeptiva und das Wissen darüber hat dazu beigetragen, dass Frauen in Indien pro Kopf meist zwei bis drei Kinder bekommen.

Der Beitrag wurde von Curare, der Zeitschrift für Medizinethnologie, veröffentlicht. Mit freundlicher Genehmigung von Curare stellen wir ihn hier (siehe Link) zur Verfügung. Danke an Autorin und Zeitschrift.

2013.06.29 Reproduktive Gesundheit in Indien_Constanze Weigl-Jäger_CURARE

26. August 2013 · Kommentare deaktiviert für Indien NRO Forum 29.5.2013 Berlin – Konferenzbericht Dr. Jona Dohrmann mit Dokumentenanhang · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

Dr. Dohrmann berichtet über eine Konferenz für Indien-NRO-Vertreter in Berlin. Die Vortragenden reden sehr offen über die Situation für NROs vor Ort und beziehen sich dabei schwerpunktmäßig auf die strukturelle Gewalt gegen Frauen in Indien, auf  zeitweilige Verksklavung durch Bonded Labour. Sie erörtern die Kriminalisierung der indischen Zivilgesellschaft am Beispiel von Einschränkungen für Partnerorganisationen, analysieren die weitergehenden Forderungen von FIAN International zur National Food Security Bill und skizzieren die freiwilligen Leitlinien der FAO zu Landrechten bzw. Landraub. Besonders beeindruckend ist der Bericht der UN-Beobachterin Rashida Manjoo vom 1.5. 2013 über „Violence against women, its causes and consequences“ und ihre sehr konkreten Forderungen an die indische Administration, die weit über das Erlassen von Gesetzen und Vorschriften hinaus gehen. Ms. Manjoo stellt die Angriffe auf Integrität und Bürgerrechte von Frauen in einen ganzheitlichen Zusammenhang mit resistenten Strukturen der indischen Gesellschaft, darunter auch dem Kastensystem.

2013.08.07 AV_Konferenzbericht zu Indien NRO-Forum_JAD

2013.05.29 Programm Indien NRO Forum

2013.05.01 Report of UN Special Rapporteur to Manipur

BL_Artikel_iz3w

Factsheet_Voluntary Guidelines_Brot für die Welt

Voluntary Guidelines on Land Tenure_FAO

supreme court order on Bonded Labour (2)

BL-Draft Rules-Contents-23Jun13

BL-rules-schedule 9 final

 

26. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Entwicklungszusammenarbeit hautnah – Vortrag Dr. Dohrmann bei BonEvent St.Bonifatius Ffm 2013-06-19 · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

2012 06 25 Protokoll BonEvent_LK

Dr. Dohrmann hält den Vortrag per Skype aus dem indischen Nagpur, wo er sich zu Gesprächen mit den Partnern Ecumenical Sangam und CRTDP sowie mit den zum Zwischenseminar angereisten Freiwilligen aufhält. Er geht insbesondere ein auf die Ausbildung von Dorfgesundheitshelferinnen im Dorf Bamhani, ihrer möglichen Weiterbildung zu Krankenschwestern und  auf die technische Ausbildung junger Männer, z.T. Schulabbrecher). Er erläutert die Aufgabenbereiche des Sangam und des CRTDP, stellt landwirtschaftliche Projekte der beiden Partner vor, darunter Regenwasserrückgewinnung und Pflanzenkläranlagen, schildert die Arbeit in den Frauenberatungstellen der beiden Partner und das Vorgehen bei Problemen mit Behörden oder Einrichtungen. Er beschreibt abschließend auf Nachfrage seinen persönlichen Bezug zur Entwicklungszusammenarbeit.

Zur Vorführung kommen zwischen den Redebeiträgen Tanz-Vorführungen junger Frauen aus Nagpur. Die Gesamtorganisation lag bei „El Mundo Unido“.

22. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Hinduismus – Vortrag vor Deutschem Frauenring Oberursel, 15.05.2013 · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

Hinduismus-Überblick

 Präsentation Hinduismus  2013.05.15

Abstract:

Der Vortrag befasst sich mit den historischen Wurzeln und den philosophisch-theologischen Grundpositionen des Hinduismus. Gesellschaftliche Auswirkungen wie Kastenzugehörigkeit, Bedeutung der Familie und Stellung der Frau, werden angesprochen. Darüberhinaus werden kurz  aktuelle politische Entwicklungen des Hindunationalismus Hindutva aufgezeigt.

23. April 2013 · Kommentare deaktiviert für Häusliche Gewalt in Indien / Cyril Khisty in Berlin über Domestic Violence (06.05.2013) · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

2013.05.06 Präsentation Domestic Violence_Cyril Khisty_Berlin

In seinem Vortrag beschreibt Cyril Khisty Formen und Häufigkeit häuslicher Gewalt, den Status der indischen Frauen und Männer, die Haltung der Frauen zu der an ihnen geübten Gewalt. Der Referent analysiert die möglichen Gründe für diese Gewalt und skizziert die Hilfsangebote für die betroffenen Frauen durch den Sangam.

23. April 2013 · Kommentare deaktiviert für Armut und Gesundheit in Indien/ Cyril Khisty in Stuttgart über Poverty and Health in India (27.04.2013) · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

2013.04.27 Präsentation_Poverty_Cyril Khisty_Stuttgart

Mr. Khisty behandelte die Themen Gesundheit von Mutter und Kind, Ziele und Zielgruppen der Unterstützungsmaßnahmen durch Regierungsstellen und den Sangam sowie erste Schritte zur Verbesserung der Situation. Dabei zeigte er vor allem auch die Verbindung zwischen Armut und daraus resultierender schlechter gesundheitlicher Versorgung auf.

Daher müsse eine Veränderung der Situation von unten nach oben geschehen, wofür die Gründung und das Betreiben von Selbsthilfegruppen (vor allem von Frauen) ein gutes Mittel sind, um Druck auf Gemeinderäte und staatliche Stellen auszuüben, damit diese ihrem gesundheitlichen Versorungsauftrag nachkommen.

Moderation: Jean Dohrmann, Vorsitzende des Vorstands der DIZ Baden-Württemberg e. V.
Referent:
Cyril Khisty, Vorstandsmitglied des Ecumenical Sangam
Ort:
Ev. Nordgemeinde, Nordbahnhofstraße 58, Stuttgart
Partner der Veranstaltung: Deutsch-Indische Zusammenarbeit Baden-Württemberg e. V.

23. April 2013 · Kommentare deaktiviert für Mutter-und-Kind-Gesundheit / Cyril Khisty vor der Dornbuschgemeinde in Frankfurt on Mother and Child Health in India (24.04.2013) · Categories: Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Texte und Präsentationen zu epol. Veranstaltungen der DIZ, Veranstaltungen DIZ 2013

2013.04.24 Präsentation Mutter-Kind-Gesundheit_Cyril Khisty_Dornbuschgemeinde

Cyril Khisty beschreibt die augenblickliche Situation für Mütter und ihre neugeborenen Kinder, die Ziele der Regierungsstellen und NGOs und geht dann konkret auf die nachhaltige Arbeit von Sangam in und um Nagpur ein mit Verweisen auf die Ausbildungsanstrengungen für Geburtshelferinnen, die Selbsthilfegruppen, der Continued Medical Education und Mahila Mela, dem erfolgreichen Frauentreff.